Ville dei Beati – Anfahrt

Ville dei Beati, Garda (VR)

Ruhe und Entspannung mit exklusivem Blick auf dem Gardasee

Im Hügelland des Gardasees in etwa 1.4 km Entfernung vom Ortskern befindet sich in hervorragender Lage mit herrlicher Aussicht auf den See, den gesamten Golf und die Burg von Garda die Ortschaft Beati.
In diesem Hügelgebiet, das durch Olivenhaine, Weinberge und Wiesen geprägt ist, realisiert GFA Immobiliare Srl drei exklusive, geräumige Einzelvillen mit Garten, eigenem Schwimmbad, großen Fensterwänden und Terrassen mit Sicht auf den See.

Wie kommt man nach Garda?

Garda ist ein charakteristischer Ort am Ostufer des Gardasees und ist nur 32 km von Verona entfernt und ist über die Brenner-Autobahn A22, Ausfahrt Affi – Gardasee Süd (Entfernung ca. 9 km) oder über die Regionalstraße SR 249 Gardesana Orientale, Richtung Riva del Garda zu erreichen.

Garda liegt nordöstlich des Hauptorts auf der Veroneser Seite des Gardasees, der von alters her unter dem Namen Benàcus oder Benàco bekannt war. Der Ort liegt im Zentrum des gleichnamigen Golfs, der bei der Burg von Garda beginnt und in den See hineinragt, wo er eine kleine Halbinsel bildet, die Punta San Vigilio und die Baia delle Sirene umfasst. Südlich grenzt der Ort an Bardolino, nördlich an Torri del Benaco, östlich an Costermano sul Garda.

Punta San Vigilio, Eigentum der Grafen Guarienti di Brenzone, bildet eine Halbinsel, die nordöstlich den Golf von Garda abschließt. Auf dieser kleinen Landzunge befinden sich eine Villa, eine kleine Kirche, ein historischer Gasthof, ein kleiner Hafen, die Baia delle Sirene. San Vigilio war schon immer Reiseziel berühmter Besucher, wie z.B. der Herzogin von Parma, Maria Luigia, des Königs von Neapel, des russischen Zars Alexander, des Nobelpreisträgers Otto Hahn und seiner Gattin, der Malerin Edith Junghans, Winston Churchill, der Schauspieler Laurence Olivier und Vivien Leigh, und des Prinzen Charles von England.

Gardasee

Spezialitäten aus dem Gebiet

Das Gebiet von Garda ist übersät mit kleinen Trattorias und typischen Lokalen, wo man Gerichte kosten kann, die das Ergebnis der Vorliebe für gutes Essen und der Kultur der Gastlichkeit sind und wo die „Nullkilometer-Zutaten“ zum Tragen kommen, die an den Ufern des Sees zahlreich zu finden sind.

Fisch aus dem See
Die Küche von Garda rühmt sich zahlloser Gerichte aus Fischen, die in dem kristallklaren Wasser des Sees durchaus reichlich gefangen werden. Die edelste und typischste Fischsorte ist die Gardaseeforelle, die hier ein geeignetes Habitat für ihre Ansiedelung gefunden hat. Unter den anderen Fischarten sind auch Blaufelchen und Seeforelle, Aal, Hecht, Döbel, Karpfen, Schleie und Barsch zu nennen.

Olivenöl
Das native Olivenöl extra des Gardasees wird vorwiegend aus der einheimischen Ölbaum-Sorte Casaliva gewonnen. Die besondere Lage und das spezifische Klima machen daraus ein einzigartiges, unverwechselbares Öl mit anhaltendem, reichem Geschmack, obwohl es sich im Wesentlichen um ein mildes Öl (leicht und fruchtig) handelt, das sehr gut zu vielen kulinarischen Zubereitungen passt.

Zitronen
Dies ist das am weitesten nördlich gelegene professionelle Zitrusfrüchte-Anbaugebiet der Welt. Zitronat-, Zitronen- und Bergamottfrüchte sind das Ergebnis der „zauberhaften“ Verknüpfung zwischen einem fast mediterranen Klima und dem Unternehmergeist zäher Bauern, die im Verlauf des 13. Jahrhunderts zu „Gärtnern“ der – poetisch als „Ziergärten“ bezeichneten – Zitronenhaine wurden.

Die Einzelvillen

Villa A – Verkauft

Villa B – Verkauft

Villa C – Verkauft

Anfrage Informationen

Für Informationen oder Anfragen bezüglich der Villa D des Immobilienbetriebs “Ville dei Beati” von GFA Immobiliare geben Sie hier Ihre Daten ein.
Sie werden so schnell wie möglich kontaktiert.

Felder, die mit einem Sternchen (*) versehen sind, müssen ausgefüllt werden.

Share: